Dienstgrade im Bürgerkrieg

Die Uniformen auf Nord- und Südseite glichen sich in den ersten Kriegstagen, da sie ja den gleichen Ursprung besaßen. Erst nach den ersten Kämpfen ging die militärische Führung der Südstaaten dazu über, grau als Uniformfarbe einzusetzen –aus auf der Hand liegenden Gründen, denn wer konnte bei gleicher Kleidung schon Freund und Feind auseinanderhalten.

Die Farbkennzeichnung für die Waffengattungen war ebenfalls (bis auf wenige Abweichungen) identisch:

 

 

Conförderation

 

Union

Infanterie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cavallerie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Artillerie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Med. Personal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stab

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Scharfschützen

 

---

 

 

Darüber hinaus erfolgte die Kennzeichnung der Einheit bzw. bestimmter Waffengattungen bei Unionsoffizieren auf den Epauletten.
Bei den Südstaatentruppen sollte die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Einheit teilweise geometrischen Symbolen an der Kopfbedeckung entnommen werden – diese Vorschrift wurde jedoch eher selten angewendet.

Die Dienstrangabzeichen blieben bei den Mannschaftsdienstgraden durchgehend gleich; erst bei den Offiziersrängen wurde zwischen „blau“ und „grau“ unterschieden:

Dienstgrad

entspricht etwa

Conförderation

Union

Privat

Soldat

keine Kennzeichnung

Lance Corporal

Gefreiter

Corporal

Unteroffizier

Sergeant

Feldwebel

Ordnance-
Sergeant

Stabs-
unteroffizier

First Sergeant

Hauptfeldwebel

Quartermaster-
Sergeant

 

Sergeant Major

Oberstabsfeldwebel

2. Lieutenant

Leutnant

1. Lieutenant

Oberleutnant

Captain

Hauptmann

Major

Major

Lieutenant-
Colonel

Oberstleutnant

Colonel

Oberst

General

General

alle Ränge